A A A

Liebe Unterstützer und Förderer,


sehr geehrte Damen und Herren,

auch für den SC Geislingen bringt die Corona-Krise große Herausforderungen, wie sie der Verein in seiner 120-jährigen Geschichte noch nicht erlebt hat. Keiner kann derzeit seriös sagen, wie sich die Situation in den nächsten Tagen, Wochen und auch Monaten entwickeln wird.

Vorstandsmitglied Marcus Ströhle: „Auch wir von der Vorstandschaft des Vereins können derzeit nur von Tag zu Tag denken und versuchen dabei trotzdem, die Zukunft so gut als möglich zu planen. Der Vorstand steht täglich per Telefon und Onlinemeeting in Kontakt und versucht, am Ball zu bleiben. So wurde in den letzten Tagen entschieden, Löhne und Gehälter bzw. Übungsleiterpauschalen und dergleichen für den März voll umfänglich an die Mitarbeiter und Trainer zu überweisen.

Auch wenn der Ball schon seit dem 13.03.2020 ruht, gab es doch für alle Beteiligten viel zu tun. Ströhle: „Alles, was bisher im Bereich der Kosteneinsparungen zu besprechen war, haben wir diskutiert. Wir haben uns um staatliche Hilfe gekümmert und werden dies auch weiterhin tun.“ Der Verein hat unter anderem ab dem 1.4.2020 für alle in Frage kommenden Mitarbeiter Kurzarbeit beantragt. Wann und in welchem Umfang diese dann zum Tragen kommt, werden die Verantwortlichen mit jedem Mitarbeiter einzeln besprechen. Natürlich hat auch der SC mit Einbußen zu kämpfen, muss aber trotzdem weiterhin seinen Verpflichtungen nachkommen, was in diesen Zeiten alles andere als einfach ist. Aber man sieht sich, Stand heute, für diese Situation gut aufgestellt. Ströhle: „Positiv stimmt uns auch die Tatsache, dass alle Partner und Sponsoren uns bis heute die Treue halten. Wir hoffen natürlich, dass dies so bleibt.“

Für den April muss sich der Verein dennoch ernsthaft auch bei Trainern mit den Themen Kurzarbeit und Aussetzung von Aufwandsentschädigungen- und Betreuerpauschalen beschäftigen. Das alles hängt jedoch davon ab, wie sich die Situation weiter entwickelt und ob der Verein den Spiel, Trainings-und Arbeitsbetrieb aufrechterhalten darf und kann. Derzeit gibt es Anstrengungen, wie sich der SC bei einer noch länger anstehenden Spielpause in Geislingen sozial engagieren kann. So gibt es Überlegungen, ob sich eventuell eine Art Liefer- und Einkaufsservice einrichten lässt. Sollten wir das zustande bekommen, wollen wir dies im ersten Schritt für SC-Mitglieder und Partner anbieten. 

Parallel bereitet der Vorstand die neue Saison vor. So finden Spielergespräche - wenn auch in anderer Form - genauso statt wie bisher und es stehen weitere weitreichende Entscheidungen an. So fiel in den letzten Tagen die Entscheidung, ab der neuen Saison - wann immer diese beginnen mag - einen Businessclub für Partner und Sponsoren zu jedem Heimspiel zu eröffnen. Genauso wird der Verein die Trainings-und Arbeitsbedingungen der Spieler und Trainer weiter verbessern und unter anderem einen eigenen und neu geschaffenen Physio und Fitnessbereich erschaffen. Ebenso wird es ab der neuen Saison weitere Büros und Besprechungsräume für Trainer und Mannschaften geben. „Wir arbeiten an allen Enden und Ecken und wollen definitiv gestärkt aus der Krise heraus gehen“, macht Marcus Ströhle klar.

Die Vorstandschaft werde alles dafür tun, um den Verein so gesund als möglich über diese Krise zu manövrieren“, sagte Ströhle, „dennoch wollen und müssen wir um aller Verständnis appellieren, dass wir gegebenenfalls in Zukunft Einschränkungen machen müssen. Weiterhin werden wir alle SC-ler über die weiteren Entwicklungen der Dinge auf allen Kanälen informieren.“

Bleibt gesund und positiv!

Marcus Ströhle

Vorstand Marketing/Development